Aktuelles

Am 26. Februar können erneut Pfandflaschen gespendet werden!!!

Am 12. Februar Pfandflaschen abgeben und für den Kinderschutzbund spenden!

pfandig hat sich das Ziel gesetzt, eine komfortable Alternative zu herkömmlichen Geldspenden zu schaffen. Durch pfandig können wohltätige Organisationen und Projekte unterstützt werden ohne dabei den Kontostand zu belasten.

Wer also keine Möglichkeit, Zeit oder Motivation hat, das angesammelte Pfand wegzubringen – oder pfandig einfach als schöne Möglichkeit für Gutes Tun sieht – kann bei der nächsten Pfandtour im eigenen Ort teilnehmen.

Und so einfach funktioniert es:

  1. Für die Pfandtour anmelden
  2. am Abholtag das Pfand bereit stellen
  3. über den Spendenbetrag informiert werden und Gutes Tun
 Weitere Infos zur Aktion: https://pfandig.org/
 
 

Die Schülerinnen der BBS III Celina Wohlers und Melissa Falenczyk haben Spenden für die Projekte "Kinderwünsche" und "Du darfst es sagen!" gesammelt. Der Kinderschutzbund Lüneburg freut sich sehr über die Spende und das Engagement. Das Foto zeigt die beiden Schülerinnen bei der Spendenübergabe mit der 1. Vorsitzenden Eleonore Tatge und dem Schatzmeister Gerd Schalow.

 

Projekt „Du darfst es sagen!"

Nachweislich sind Kinder in der Pandemie noch häufiger als sonst in ihren  Familien verschiedenen Formen von Gewalt durch ihre Eltern ausgesetzt. Die Möglichkeit für sie, sich in diesen Fällen (unauffällig) jemandem anzuvertrauen und sich Hilfe zu holen, ist erheblich eingeschränkt.

Damit sie eine Ansprechperson finden, soll die in Lüneburg vom Kriminalpräventionsrat betriebene Homepage https://gegen-gewalt-in-der-familie.de auf den Seiten „Info für Kids“ und „Infos für Jugendliche“ professionell gestaltet und anschließend unter Kindern und Jugendlich ausgiebig mit dem Slogan „Du darfst es sagen!“ beworben werden.

Ziel ist, ihnen Mut zu machen, mit ihren Problemen bei häuslicher Gewalt nicht allein zu bleiben, sondern jemanden zum Sprechen zu finden (örtliche Ansprechpartner: Beratungsstelle Klippo oder auch Nummer gegen Kummer).

Projekt „Kinderwünsche erfüllen"

Die Corona-Pandemie hinterlässt auch bei Kindern massive Spuren. Der Vorstand des Kinderschutzbundes Lüneburg hat entschieden, in diesem Jahr am Weltkindertag statt wie üblich eine große Veranstaltung durchzuführen, Kindern jetzt schnell und direkte Hilfe zukommen zu lassen. Kinder, deren Eltern durch die Pandemie in finanzielle Notlagen gekommen sind, sollen einen Wunsch erfüllt bekommen: Kleidungsstücke, Sportgeräte, Spiele und Ähnliches.

Um diese Wünsche erfüllen zu können, braucht der Kinderschutzbund institutionelle Unterstützung: Sozialräume im Landkreis und die Verantwortlichen für die Stadtteilhäuser bei der Hansestadt wurden um Rückmeldung gebeten. Erste Wünsche (eine Angel, ein Zelt) wurden schon erfüllt! Wir freuen uns, noch mehr Wünsche erfüllen zu können und danken Herrn Adank und Herrn Meyer ganz herzlich für ihre Spenden.

Juristische Beratung für Jugendliche & Familien

Du bist jugendlich und brauchst anwaltliche Unterstützung?

Sie sind erwachsen und brauchen im Zusammenhang mit Kindern/Jugendlichen eine juristische Beratung?

Der Rechtsanwalt Jens-Uwe Thümer berät ehrenamtlich für den Kinderschutzbund Lüneburg.

Kontakt:  04131/24100

Die Erstberatung ist kostenlos und vertraulich!

Erklärvideo für Kinder zu den "AHA Regeln".

Einfach, klar und kindgerecht werden die Infektionswege für Viruserkrankungen wie Corona, Schnupfen und Grippe erklärt und es wird erklärt, wieso die AHA Regeln helfen, vor Viruserkrankungen zu schützen.

https://www.youtube.com/watch?v=SVUGQscT0Tw&feature=youtu.be