Aktuelles

Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder“ für Eltern, deren Kind in der Pubertät ist

Kennen Sie das: Ihr  Kind, das bisher so pflegeleicht war, hat sich verändert. Es ist zwischen 10 und 17 Jahre alt? Es kommt im Familienalltag immer wieder zu Reibereien und Diskussionen - um Kleinigkeiten. Sie grübeln, was wohl los ist? Wissen nicht so recht, wie Sie reagieren sollen. Dann sind Sie in unserem Elternkurs genau richtig. In lockerer Runde mit „Leidensgenossinnen und -genossen“, tauschen Sie sich aus, bekommen Erklärungen und entwickeln ihre eigenen Strategien, um diese Zeit besser zu bewältigen. Die Kursleitung vermittelt Hintergrundwissen und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf. Der Kurs startet am Donnerstag, den 10. August um 19.30 Uhr und geht bis 21.30 Uhr. Er läuft über 10 Abende. In den Ferien findet er nicht statt.

Möchten Sie mehr wissen oder sich anmelden, dann rufen Sie beim Kinderschutzbund Lüneburg unter der Nummer 04131 - 82 88 2 oder 22 39 66 an. Sie können auch eine E-Mail senden: info@kinderschutzbund-lueneburg.de.

Der Kurs bevorzugt Eltern aus dem Landkreis Lüneburg. Er wird vom Landkreis Lüneburg und dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert. Bei freien Plätzen können auch Eltern aus der Stadt Lüneburg teilnehmen.

Die Eigenbeteiligung liegt bei 25 Euro für 10 Abende.

Neue Ausbildung für das Projekt : Jugendliche beraten Jugendliche

2017  findet wieder eine Ausbildung für unser Projekt "Jugendliche beraten Jugendliche" statt. Wer Interesse an einer Ausbildung hat, kann sich gerne in der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes Lüneburg melden. Nähere Informationen über das Projekt unter: Für Kinder/Jugendliche beraten Jugendliche.

Bei einem Infoabend am Montag, den 19. Juni 2017 um 17.30 Uhr beim Kinderschutzbund Lüneburg in der Soltauer Straße 5a erzählen wir Euch Näheres zur Ausbildung. Wir freuen uns auf Euch!

Integrationsprojekt "Mutter + Kind"

In die Kinderstube kommen Flüchtlingsmütter mit ihren Kindern. Während die Kinder unter 3 Jahren betreut werden, erhalten die älteren Kinder Hilfe bei den Hausaufgaben. Die Mütter erlernen die deutsche Sprache, haben die Möglichkeit sich auszutauschen, voneinander zu lernen sowie Ansprechpartner zu finden, die bei Alltagsproblemen behilflich sein können.
Frau Monika Montz (Alphabetisierung + Betreuung) leitet den Spielkreis und wird von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen unterstützt.